Me Made Mittwoch: Recycling-Vogelrock

Heute hab ich auch mal wieder Rock plus Shirt zum Me Made Mittwoch:


Und schon wieder ist der Rock recyclet.
Vorher war er eine klassische Hose aus einer Geschäftsauflösung.
Die hatte ich von vornherein zum Wiederverwerten gekauft – bei 2€ kann man da ja kaum nein sagen. Dazu ein paar Ikea-Vögel – und fertig!

Der Rockschnitt ist wie gehabt angelehnt an Cocoschocks Tutorial, nur etwas weiter ausgestellt.

Das T-Shirt ist mal wieder aus Ü-Tüten-Viscose-Jersey. Überfärbt mit Simplicol Petrol und genäht nach eigenem Schnitt. So gerafft kann man auch ekelhaft auftragenden dünnen Viscosejersey aushalten!

Mehr Selbstgenähtes zum Me Made Mittwoch findet ihr hier!

Kommentare:

  1. gefällt mir super gut...
    vlg alex :-)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht echt sehr cool aus! Ein hoch auf die Hose udn deine guten Ideen!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Ich liiiiiiebe den Vogerlstoff, und Upcycling! Den Rockschnitt hab ich glaich mal gespeichert. Er passt dir hervorragend!

    AntwortenLöschen
  4. Der Rock ist hervorragend gelungen. Genauso wie das Shirt. Wenn du magst kannst du dich am Freitag bei meiner Aktion "Recycling-Freitag" verlinken.
    Ich würde mich freuen.

    Lg Trine

    AntwortenLöschen
  5. Ey, superklasse! Erinnert mich an die Siebziger, da haben wir aus Jeans lange Röcke gemacht und sie in der Mitte bestickt.Das ist ja schon Upcyclen, wie man die künstlerische Variante heute nennt,
    Gruß aus Hamburg
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. Sieht beides klasse aus!
    Liebe Grüße von der Ostsee!

    AntwortenLöschen
  7. Dein Recyclingrock ist echt cool!! Idee dazu gleich mit...

    LG,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Toller Rock!!!

    Liebe Grüße! Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Ein supertolles Outfit, der Vogelstoff ist echt toll!

    Viele liebe Grüsse vom Frollein

    AntwortenLöschen
  10. Eine richtig tolle Kombination, gefällt mir!
    Den Vogelstoff habe ich ja auch schon verarbeitet, das Motiv ist einfach klasse.

    Schöne Ostern euch,
    Fränzi

    AntwortenLöschen