Geburtstagsdinge

In den letzten Tagen hatten wir wie gesagt nicht nur Fieber und Husten zu Besuch, sondern auch nette kleine Geburtstagsgäste.

Vorher mussten da natürlich Pferdeeinladungen her.
Ausgeschnitten und verziert wurden diese – wie man unschwer erkennen kann – vom Geburtstagskind höchstpersönlich :)

Schick, oder?  
(Die morgens-um-8-mit-Blitz-auf-verschmierter-Basteltischdecke-Qualität des Fotos bitte ignorieren).
Wollt ihr auch solche?
Dann könnt ihr euch hier die Bastelvorlage runterladen (oder auf das Bild unten klicken).
Viel Spaß damit!

Und das hier hab ich auch noch gebastelt:

Münzen und Goldketten für die Schatzsuche.

Die gehen ganz einfach und schnell – vorausgesetzt, man besitzt einen Riesenlocher, aka Kreis-Stanzer (meines ist von Fiskars).
Für die Münzen braucht man dann nur noch eine Rolle Goldfolie.
Und für die Ketten eine Nähmaschine: Die ausgestanzten Kreise einfach mit Geradstich aneinandernähen, bis die Kette ca. 85cm lang ist. Und dann die Kette an beiden Enden zusammennähen.
Ging alles viel schneller als gedacht!
Und zu essen?
Zauberstäbe und Pferdekuchen.
Die wahnsinnigen Kuchenaufleger gibts bei ebay. Völlig überteuert, aber den Joke war es mir wert :D
Und die Zauberstäbe kamen auch super an. (Danke an Andrea für die Idee!)
Das sind jeweils zwei Kekse, mit Zuckerguss an ein Essstäbchen geklebt. Vor dem Backen hab ich mit dem Stäbchen noch eine Mulde in die Kekse gedrückt. Das war schlau, ohne Mulde hätten sie sich nicht gut kleben lassen.

Fein wars dann auch!
Nur doof, dass früher oder später wirklich alle Beteiligten krank geworden sind :(
Ich hoffe, daran war nicht unsere Party schuld.

… und was es an Geburtstags-Nähdingen gab, zeig ich euch die Tage auch noch!

Wo bleibt mein Schnitt?

... und warum antwortet die nicht auf meine Mails?

Falls ihr euch das grade fragt: Dickes Sorry!
Wir haben hier grade Fieber, Husten und Kindergeburtstag auf einmal, daher dauert grade leider alles etwas länger :(
Ich fürchte, ich muss auch den Nähkurs heute abend absagen, hust hust :o
Also, seht mir die Verzögerungen im Versand usw. nach, wie sind sicher bald wieder fit und dann läuft alles wieder wie gewohnt.

e-Book Kuschelkleid

Erinnert ihr euch an dieses kuschelige Kleid, das ich im Dezember genäht hatte?
Daraus ist jetzt recht spontan ein e-Book geworden.
Weil man nach dem Schnitt tolle Winterkleider nähen kann. Und Sommerkleider. Und Strandkleider. Und Nachthemden.
Und nicht zuletzt, weil die Mädchen diese Kleider sooo kuschelig und bequem finden, dass sie sie teilweise gar nicht mehr ausziehen wollen :)

Schaut mal, was meine Testerinnen aus dem Schnitt alles Schönes gemacht haben:


Schnell genäht sind die Kleider außerdem auch. Das schaffen auch Anfänger!
Als Material dafür eigen sich dehnbare Stoffe wie Nicky, Sweat, Jersey, Fleece,...

Noch mehr tolle Beispiele gefällig?
(Nicht nur) für das Strandkleid hat der Schnitt übrigens auch noch eine Kapuze bekommen. Die kann man weglassen oder eben auch nicht.

Den Schnitt gibt es in den Größen 74 bis 122, und das seit gestern wie immer hier!

Und da die lieben Testerinnen anscheinend alle keinen Blog haben, kann ich euch nur hier nochmal DANKE sagen! Ihr habt mir toll geholfen, mitgedacht, ausprobiert, korrigiert und genäht, genäht. Super!! :)

Das Kuschelkleid ist online!

Kuschelkleid? Nie gehört?
Das war auch tatsächlich ein recht spontanes Schnellprojekt, entstanden aus unserem gemütlichen Nikolauskleid.
Morgen mehr dazu!
Aber ich wollte schonmal durchgeben, dass der Schnitt fertig und online ist! :)

Arielle ist jetzt ein Mensch!

Sagt die Tochter.
Mama war nämlich so nett und hat allen Ernstes eine Barbieklamotte genäht.
Huch!
Dabei wollte ich das doch gar nicht… aber mir war ausnahmsweise mal nach klitzekleinem Gefummel.

Und jetzt – man staune – sieht Arielle doch tatsächlich aus wie ein Mensch!
Na dann :)

Die Schnitte stammen aus meinen alten burda-Puppenheften.

Aber das mit dem Gesmoke mach ich nicht nochmal. Das passte hinten und vorne nicht. Ich hab mich gleich schon gefragt, wie man 40cm Stoff auf Barbie-Oberweite einschrumpfen soll – was dann natürlich auch nicht klappte.

Die Fleece-Jacke dagegen nähte sich super.
Der Rock hat übrigens sage und schreibe 1,20m (!!!) Saumweite. Nicht schlecht, oder?
Den Stoff für Rock und Oberteil hat Tochter ausgesucht. Ich bin froh, wenn der endlich alle ist.
Wobei er ja perfekt zu Arielles Haarfarbe passt!


(… und wehe, es kommt jetzt wieder jemand mit dem Heißwasser-Tipp für besser kämmbares Barbiehaar :D
Sowas scheint meiner Tochter bisher noch völlig egal zu sein :D)

Mr. Fluff

Auch hier hat der berühmt-berüchtigte Mr. Fluff Einzug gehalten.

Drei Meter Tüll in zwei Farben – und fertig ist das Faschingskostüm!

OK, das passt natürlich noch nicht ganz.
Aber die Blumenfee kriegen wir hin, ohne nochmal einkaufen zu gehen :)
Wer noch keinen eigenen Mr. Fluff hat, findet hier die Anleitung zum Tüllrock!
Dafür muss man noch nicht mal nähen können.


Unsere Tüllstreifen waren übrigens ca. 50cm lang und 15cm breit.
Das passt dann gut bei Größe 104/110.

(und entschuldigt die schlechten Fotos. Die gute Kamera war grade nicht griffbereit...)

me made mittwoch

Das hatte ich dann im Dezember doch nicht mehr gezeigt – gemütliches Outfit zum Me Made Mittwoch:

Das Shirt (aus Sanetta-Ü-Tüten-Jerseys, nach eigenem Schnitt) hatte ich letztes Jahr schon genäht und eher selten getragen.

Der Rock ist neu: Versuch #2 nach Cocoschocks Tutorial – so gefällt er mir gut. Der ist ein bisschen weiter ausgestellt als der erste, den ich kürzlich gezeigt hatte.
Ein echtes Recyclingprojekt ist der Rock außerdem:
Das war nämlich mal ein langer Rock aus weichem Wollstoff.
Vor Jahren genäht in Gr. 38 – der passte schon lange nicht mehr, und lange Röcke zieh ich auch seit Ewigkeiten nicht mehr an.
Also hab ich den gemütlichen Winterstoff stellenweise bestickt und recyclet:

Und die Leggings stammt auch wieder aus der "Wir-nähen-vor-dem-Urlaub-schnell-noch-5-Leggings-an einem-Abend-Aktion. Die sind nach wie vor alle zu weit... ähem. :o

Lieblingskleidchen reloaded

Womöglich das letzte seiner Art?
Zumindest hier bei uns, denn das ist Größe 110.

Ich hatte ja lange keins mehr genäht und konnte auch schon keine mehr sehen, aber eins musste jetzt doch noch sein.
Noch ist es ein bisschen zu groß, aber ich wollte endlich mal an meinem Kind sehen, WIE groß die letzte Größe eigentlich ist :)
Und ich muss sagen, ich finde es nicht extrem riesig.

Angezogen ist es so groß jedenfalls niedlicher als gedacht :)  

Babycord von Stoff & Stil (aus der letzten Saison und leider ausverkauft)  
Stoffkombi und vor allem Schrägbandfarben vom Kind höchstpersönlich ausgesucht
Schnitt: Das allseits beliebte Lieblingskleidchen

Fhtagn!

Gestatten: Der große Cthulhu!
Hier allerdings eher in, äh, klein.
Den hättet ihr doch sicher auch gern zu Weihnachten bekommen, oder?
Hier mit einem seiner Verwandten, die auch bei uns wohnen.

Wer auch so einen häkeln will: Die Anleitung gibts in dem schönen Buch "Creepy Cute Crochet".
Da darf man sich nur nicht von der zuerst verwirrend wirkenden englischen Abnleitung abschrecken lassen - im Grunde sind die Kugeln nämlich echt schnell gemacht.
Denn, wie gesagt: Die Figuren sind wirklich ziemlich klein, ich hatte sie mir doppelt so groß vorgestellt.
Egal, niedlich sind sie auf jeden Fall!

Stricklieselschläuche…

…eignen sich ja hervorragend zum Applizieren!
Zum Beispiel auf flauschigen Kuschelkissen aus Nicky.
Super Weihnachtsgeschenk für Tanten & Co.!

Nee, meine Tochter kann noch keine Strickliesel bedienen.
Aber Strickmühle geht. Ist eh schneller und bequemer!

Neues Jahr, neuer Schnitt!

Da isses auch schon, das Falten-Raglanshirt!

Das ging jetzt doch schneller als gedacht. Weil ALLE Probenäherinnen schnell fertig waren und es am Schnitt gar nichts mehr zu ändern gab. Toll!
Ich glaub, so reibungslos lief das noch nie :)

Schaut mal, was für tolle Shirts, Tuniken und Kleidchen da entstanden sind:

Superschön, oder?

Und weil es so viele waren und ich mich gar nicht entscheiden kann, musste ich die Shirts sogar auf zwei Seiten verteilen:

Juhu.
Zu haben ist das Shirt dann auch ab sofort im Shop.


Ich freu mich!

Ein dickes DANKE auch hier nochmal an die Probenäherinnen:
CMOK, Lilith, kleines Geißlein, LaLeHaPaNi, Xe, mamalu & lu, Mona, Sonia, Nicole, Nadine, Melanie und – außer der Reihe – Barbara und natürlich mal wieder die liebe Frau Klimperklein :)

Neues Jahr - neue Nähkurse!

... wie gehabt im Atelier Levi Schütz hier in Hamburg!
Die sind zwar nicht alle mit mir, aber allesamt nett!
Mehr Infos? Mitmachen? Dann schaut schnell rüber ins Atelier!

FreE-Book: Pullirecycling – Bommelmütze

Hier kommt ein kleines winterliches Goodie für euch:
Aus Pulli mach Bommelmütze, mit Schnittteil und Anleitung – gratis herunterzuladen hier :)


Ein schnell genähtes, nettes Recyclingprojekt, passend für Köpfe von 40 bis 56cm Umfang.

Die nicht so tollen Fotos in der Anleitung bitte ich euch zu entschuldigen.
Das Ganze lag nämlich schon *etwas* länger fast fertig auf der Festplatte… inzwischen bin ich 2 Kameras weiter. Aber geht auch so!

Viel Spaß beim Nachnähen! :)