RUMS: Kalmare

Heute im Angebot: 2x Kalmar für mich!
Einmal als Probeshirt in Türkis (Viscose & Polyesterringel) und einmal aus lustig gespenkeltem Baumwollstretchjersey von Stoff & Stil.


Fazit: Um 10 cm verlängert geht Kalmar auch gut im 8. Monat!
Beim 2. Shirt habe ich außerdem die Ärmel (vielleicht ein bisschen zu größzügig) verlängert.

Ansonsten finde ich die Passform fein, wenn man sich an die Maßtabelle von Schnittquelle hält. Gut, die Schultern dürften für meinen Geschmack etwas weniger breit sein, aber das gehört wohl so.

Die Vorderkante des oberen Teils habe ich beim grau-pinken Shirt mit der Cover abgesteppt - ich denke fast, ohne Absteppung fällt es schöner.

Ein drittes Exemplar ist jedenfalls geplant - es ist ja noch etwas "Free" von Lillestoff da :)
Und ich vermute, dass Kalmar auch gut als Stillshirt taugen wird.
Eigentlich mag ich solch gewickelte Teile ja an Erwachsenen nicht so gern, aber mit der Kapuze wird es schön sportlich. Passt!
Na dann, mal ab zu RUMS damit!

Schwanger *Wellness ist online!

Die Wellnesshose für Schwangere ist online! Ich freu mich!

Hier nur schnell in Kurzform – wer mehr Bilder sehen möchts, schaut am besten mal auf facebook vorbei.
Leider schaffe ich es nicht immer, alle Bilder und Infos auf allen Plattformen hochzuladen. Ein dickes Sorry dafür an dieser Stelle.

Und hier ist die Hose zu haben:
DaWanda: http://de.dawanda.com/product/71373099-Schwanger-Wellness-Gr-3450-e-Book-mit-Schnitt
etsy: https://www.etsy.com/de/listing/208957741/schwanger-wellness-gr-3450-e-book-mit?langid_override=1
makerist: https://www.makerist.de/patterns/schwanger-wellness-gr-34-50
ebookeria: kommt.

Ich freu mich und sage auch hier nochmal DANKE zu den tollen Probenäherinnen :)
Ich hoffe, eure Hosen bewähren sich genauso wie meine!

RUMS: Pyjamahemden

Ich persönlich mag ja überhaupt keine Schlafklamotten aus Jersey. Ich finde, die fühlen sich immer an wie 3 Wochen nicht gewaschen. Brrr! Viel zu kuschelig!

Also muss etwas anderes her – und zwar am besten längere Pyjamahemden, die man einzeln kaufen kann. Denn Schlafanzug-Hosen finde ich noch schlimmer als Jerseysachen.

Schwieriger Fall! Und weitgehend unlösbar.
Also: Selber nähen!

Mit der Zeit habe ich mich dabei an einen Schnitt herangetastet, der auf unnötige Details (Knopfleiste! Kragen!) verzichtet, somit schnell zu nähen ist, und trotzdem nett aussieht.
Bequem ist er natürlich noch dazu.

Wenn der Stoff noch reicht, kann man noch eine kleine Brusttasche einbauen:

Von diesen Hemden habe ich inzwischen einen ganzen Stapel im Schrank.

Ich näh so ein Teil jedenfalls in einer halben Stunde - so lange wie dieser leckere Kuchen im Ofen war:

Erfreuliches Plus: Die Dinger fressen über einen Meter Stoff. Mit langen Armen auch gerne 1,50m.
Also perfekt für die vielen Popelinestoffe, die man immer auf dem Stoffmarkt hamstert, für die man aber dann doch keine Verwendung findet ;))


Das neueste Hemd habe ich aber nicht aus Popeline genäht. Denn so frisch sich diese auch anfühlt – wahnsinnig atmungsaktiv ist sie nicht, weil zu dicht gewebt.
Daher nun als Test mal schnöde Baumwolle von Stoff und Stil:

(in schöner, weil hochwertiger gäbe es solche klassischen japanischen Muster z.B. auch hier bei Treuepfand-DIY).

Gibt es außer mir eigentlich noch mehr Menschen, die so etwas nähen und anziehen?
Will sagen: Hättet ihr Interesse an so einem Schnitt?
(Ich kann mir vorstellen, dass er dank vorderem Schlitz sogar stilltauglich ist – aber das probiere ich dann im Januar aus :) )
Aber – erstmal ab damit zu RUMS!

Schwangerschaftsschnitte, die Dritte: Rock oder Hose?

Ein Schnitt geht noch!
Was könntet ihr denn eher gebrauchen?

Ich hätte da entweder einen Rock im Angebot:

Mit weichem Unterbauchbund.
Genäht aus Webstoffen wie z.B. Cord, leicht ausgestellt.
(Live zu sehen war der übrigens letzten Samstag beim lille.stoff.festival :)
Hier natürlich mit Schwanger *Leggings drunter!)


Oder lieber so eine Hose?

Die wird ebenfalls aus leichter Webware genäht und hat einen weichen Unterbauchbund. Natürlich ohne Reißverschluss.
Ich hoffe, man kann die Details (Taschen) hier erkennen?

Beides liegt hier halbfertig herum, wie ihr seht. Und nun weiß ich nicht weiter.

Der Hosenschnitt ist sogar schon teilweise gradiert.
Da hat mich aber auf halber Strecke die Lust verlassen - und ich frage mich:
Näht man sich so eine Schwangerschafts-Hose überhaupt? Nur für ein paar Monate? Oder ist die zu aufwendig und man näht lieber niedliche Teile in Größe 56?
Und überhaupt: Ist das nicht wieder so ein Schnitt, der nur mir mit meiner komischen Figur passt, und alle mit runderen Hüften wären unglücklich damit?
Und – sind solche weiten Hosen nicht eh schon wieder out??

Also, vielleicht doch eher ein Rock? Der wäre schneller genäht und bietet vielleicht auch mehr Variationsmöglichkeiten. Bisher gibt es ihn hier zwar nur in einer Größe, aber das wäre ja nicht das Problem.
Oder bastelt ihr euch solche Rockschnitte eh alle nebenher mal schnell selber?

Ich denke, man könnte an beide Teile auch ein höheres Bündchen drannähen, daran soll es nicht scheitern.

Was meint ihr?
Eins davon schaff ich sicher noch bis Ende des Jahres :)
Und dann mach ich erstmal Babypause.
Und sagt jetzt nicht Stillshirt – das wäre wenn dann ein Projekt fürs nächste Jahr.
Wobei ich mir da nicht wirklich etwas vornehmen möchte. Babyschnitte stehen jedenfalls nicht auf dem Plan. Und wer für später auf Jungssachen hofft, den werde ich wohl auch enttäuschen müssen ;))

Ach so, der Rockstoff ist Cord von Stoff & Stil an Primrose Dekostoff von Joel Dewberry  / Notting Hill. Und die Hose war ein Bettbezug.

Wellnesshose: Hier kommt das Probenähteam

Ihr Lieben,

vielen Dank für euer Interesse am Probenähen!
Ich gebe zu, die Bedingungen waren nicht ganz einfach - nur 4 Größen und dann soll man auch noch schwanger sein. Umso mehr freu ich mich, dass wir offenbar alles abdecken können :)

Ich musste mich auch grade sehr zusammenreißen, um mich nicht über Mr. Random hinwegzusetzen und einfach wieder auf die gleichen netten und bewährten Mädels wie beim Leggins-Probenähen zurückzugreifen.
Aber eigentlich versuche ich ja immer, wenn möglich nicht die gleichen Leute zweimal hintereinander zu nehmen.

Also,  here we go - frisch gelost:
Gr. 34/36 (nachnominiert): naehfreundin (Kommentar Nr. 11)
Gr. 38: Franziska (Nr. 14)
Gr. 40: Ines (Nr. 17) & Anne (Nr. 21)
Gr. 42 (nachnominiert): Violette (Nr. 20) 
Gr. 44: Nähmine (Nr. 9)
Gr. 46: Britta (Nr. 13) & Sabrina (Nr. 16)

Ich sammel dann gleich mal eure Mailadressen zusammen und schicke euch nachher das fast fertige e-Book.
Ich freu mich auf euch und eure Hosen!

Und für alle anderen gibt es den Hosenschnitt vermutlich bald auch käuflich zu erwerben ;)



Probenähen Schwangerschafts-Wellness-Hose

Ich hab schon wieder ein Probenähen für Schwangere!

Die Wellnesshose. Oder Jogginghose. Oder Yogahose.
Wie auch immer man sie nennen mag :)
Wer auf facebook ist, hat die Hose dort womöglich schon gesehen.
Eine erste Probenährunde hat sie auch schon hinter sich. Die Größen 34, 36, 42, 48 und 50 wurden da bereits für gut und höchst bequem befunden :)

Ich suche daher jetzt vorrangig Testerinnen für die Größen 38, 40, 44 und 46.
Ihr dürft euch aber auch mit anderen Größen bewerben, ich muss dann halt sehen wieviele weitere Testhosen überhaupt nötig sind.

Termin fürs Probenähen: Morgen, Do, 16.10. bis Mi., 22. 10.
Wer Lust hat, liest unten weiter und schreibt mir dann gerne einen Kommentar (bitte nur hier im Blog, nicht auf facebook oder irgendwo anders - danke!)

Probenähen Voraussetzungen:
- du bist schwanger und passt daher nicht mehr in deine normalen Klamotten rein ;)
- du hast schonmal Sweat oder Artverwandtes vernäht
- du kannst bis nächsten Mittwoch so eine Hose nähen und davon auch nette Fotos machen, die ich als Designbeispiel verwenden kann

Gebraucht wird:
- gut 1m Sweat, Nicky, Frottee oder ggf. auch dickerer Jersey oder dünneres Fleece
- passendes Bündchen
- Kordel o.ä.
- evtl. 2 Ösen.

Interesse? Dann schreib mir bitte hier im Blog als Kommentar:
- bist du Anfänger, Fortgeschritten oder Profi?
- deine Konfektionsgröße (siehe Tabelle unten)?
- wie groß bist du?
- und - ganz wichtig!! - schreib dazu, wie ich dich erreichen kann.
Gesammelt wird bis morgen Vormittag (Do. 16.10., ca. 9 Uhr), dann lose ich aus und melde mich bei euch :) ich freu mich auf euch!

English ebooks

Schon gesehen?
Die englischen Versionen meiner e-Books werden immer mehr :)





Zu haben sind die englischen Versionen immer zuerst in meinem etsy-Shop, ich lade sie aber nach und nach auch bei DaWanda hoch.
Ich freu mich drüber!

Für Neukunden: Entdecker-Rabatt bei DaWanda

Schnäppchen-Time:
Alle Kunden, die noch nie in meinem DaWanda-Shop gekauft haben, bekommen ab sofort bis Donnerstag, den 16.10.2014 (24 Uhr) 15%  "Entdecker-Rabatt"!
Also, nutzt die Gelegenheit! :)

Seepferdchen aufnähen - aber wie?

Aus gegebenem Anlass und auf mehrfachen Wunsch zeig ich euch hier mal, wie man am besten das Seepferdchen (oder andere Schwimmabzeichen) aufnähen kann.

1.
Neuen Badeanzug / Badehose zuschneiden, die alten sind ja sicher schon etwas knapp.
Neuen Badeanzug / Badehose nähen. (Diesen Schritt dürft ihr aber auch gerne überspringen! *g*).

2.
Schwimmabzeichen ausmessen (unseres hat 5cm Duchmesser) und eine runde Pappschablone mit dem gleichen Durchmesser basteln.

3.
Seepferdchen rund ausschneiden. Den Kreis dabei so groß wie möglich belassen, wir brauchen den Rand um das Abzeichen herum gleich noch.
Versäubern müsst ihr es aber nicht, das hier war nur ein Test (siehe ganz unten).

4.
Von Hand einmal möglichst nahe am Rand um das Abzeichen herum nähen (heften). Die Fadenenden lose und lang hängen lassen.



5.
Seepferdchen umdrehen und die Pappschablone mittig darauflegen.
Nun an den Fadenenden ziehen, so dass sich der Stoff um die Schablone herumlegt. Die Enden verknoten.

6.
Das Seepferdchen auf der Rückseite (und nur hier!) ein minibisschen zu heiß bügeln. Mein Bügeleisen steht kurz vor "Baumwolle"; also zwischen •• und •••.
Dadurch schmilzt der Stoff etwas in Form. Aber bitte nicht noch heißer bügeln, sonst löst sich das Ding am Ende noch auf!

7.
Pappschablone entfernen.

8.
So sieht es umgedreht jetzt aus.

9.
Abzeichen auf den Badeanzug stecken (ggf. mit etwas Textilklebestift o.ä. fixieren).

10. Seepferdchen mit Zickzack und Stretch-/Jerseynadel aufnähen. Das geht sicher auch noch runder und perfekter als hier:

11.
Fertig! :)

Den gestreiften Stoff habe ich in den USA bei Girl Charlee bestellt, und der mit den Sternchen war ein Tankini-Oberteil von meiner Schwester.

Übrigens – so könnte man es evtl. auch machen:


Seepferdchen rund ausschneiden und die Kanten ganz vorsichtig mit dem Feuerzeug anschmelzen. Ich habe das hier an den Resten probiert, bin mir aber nicht sicher wie lange das halten würde.
Ganz abwegig erscheint mir diese Methode jedenfalls nicht, was auch die Kommentare unten (danke euch dafür!) bestätigen. Lest dort also gerne mal weiter, ist interessant!

Oder das Abzeichen vor dem Annähen mit der Overlock säumen?
Eher nicht, es ist doch viel Fingerspitzengefühl nötig umd das wirklich rund hinzubekommen.
Der Stich müsste natürlich enger gestellt werden und man sollte dichter am organgefarbenen Rand nähen – das hier war nur ein schneller Test: