Unsere Shirts können auch sportlich!

Während der neue Kleiderschnitt auf der Zielgeraden ist, möchte ich euch heute noch zwei Beispiele aus dem Probenähen des Hänsels gesondert zeigen.

Wenn ihr auch Jungs zuhause habt, kennt ihr sicher das große modetechnische Problem ab einem gewissen Alter, oder? Das Sportphänomen...
Bei nahezu allen Jungs, die ich kenne, ist das zumindest so. Sie ziehen freiwillig (natürlich gibt es Anlässe bei denen ein gewisser Zwang von Nöten ist) neben ein paar Lieblingsshirts nur noch Sport-Shirts an! Ob jetzt von einem bestimmten Verein der Lieblingssportart oder der Nationalmannschaft, sowie auch die neutralen Shirts der gängigen Sportartikelhersteller.

Diese Shirts sind einfach angenehm zu tragen für die Kinder, die ständig in Bewegung sind, die den Schulranzen noch auf dem Pausenhof in die Ecke werfen und dem nächsten Ball nachlaufen, bei denen die Tischtennisschläger täglich mehr Platz brauchen (ja, doch – irgendwann habe ich meinen Sohn schon gefragt, warum er wirklich immer 6 Stück davon in die Schule hin und zurück schleppt) und die sich gerne in jeder freien Minute ihrem jeweiligen Lieblingssport widmen.

Wie gut ist es da doch, dass wir dies mittlerweile beim Selbernähen berücksichtigen können.

Wir zeigen euch heute drei Beispiele:
Ein Shirt aus Funktionsstoffen und zwei ärmellose Shirts:



Es gibt seit einiger Zeit ein deutlich wachsendes Angebot an Funktionsstoffen (Sportlycra, Badelycra usw.) auf dem Markt, die es ermöglichen farbenfrohe trendige Sportsachen zu nähen.

Bei diesem Beispiel von Annamiarl hat sich ihr großer Sohn die Stoffe selbst ausgesucht. Schön wenn nicht alles in diesem Alter schon schwarz und grau sein muss, oder?



Tipps zur Verarbeitung von Lycra:

Die Scheu vor dem Vernähen von Funktionsstoffen ist unbegründet. Im Prinzip sind sie nicht schwieriger zu handhaben als normale dehnbare Stoffe.
Wichtig ist auch hier:
Ein gut dehnbarer Stich, Stretchnadeln und etwas Augenmerk darauf zu legen, den Stoff beim Nähen nicht zu dehnen. Sonst schlägt er leicht unschöne Wellen. Dazu kann es auch hilfreich sein den Druck des Nähfußes zu reduzieren wenn das möglich ist.
Oft wird zusätzlich die Verwendung von Bauschgarn zum Nähen empfohlen. Wenn du kein Bauschgarn hast, nimm normales Polyestergarn – Hauptsache nichts aus Baumwolle.

Bei der Verwendung von Badelycra ist es vor allem noch wichtig darauf zu achten, auch chlorbeständiges Zubehör wie Badegummi zu verwenden, damit man lange Freude am genähten Stück haben kann. Mehr Infos dazu findest du übrigens auch im Erbsenprinzessin-e-Book "Badeanzug & Bikini".


Die Stoffe für dieses schöne Beispiel stammen von Laura und Ben, die ein tolles Angebot an Sportlycra, auch mit ungewöhlichen Designs, sowie das passende Zubehör führen. 

Es gibt aber bei den meisten größeren Anbietern mittlerweile eine Auswahl an Funktionsstoffen. 


Ein ganz anderes aber ebenso tolles Beispiel eines Sportoutfits hat Tina von Kits 4 Kids genäht:


Die Vorgabe zur Vereinsmeisterschaft im Turnen ihres Sohnes war:
Alle Kinder sollen bitte eine schwarze Hose und ein schwarzes Shirt tragen.

Eine supersportliche Kombi aus Shorts und ärmellosem Shirt ist so entstanden. Tina hat einfach die Ärmel des Hänsels weggelassen und die Armausschnitte wie den Halsausschnitt mit Bündchen eingefasst.
Sitzt super und macht alles mit.
Ein aufgemaltes Turnmännchen peppt das schwarze Gesamtoutfit noch ein wenig auf.
So geht er sicher auch nach der Meisterschaft weiterhin begeistert turnen.




Und noch ein cooles, ärmelloses große-Jungs-Beispiel von Anett (Bogenprinzessin trifft Nähmaschine):


Auch sie hat einfach die Ärmel von Hänsel weggelassen und Bündchen angenäht.
Und jetzt: Nix wie ran an die Sommer-Shirts!

Übrigens: Zeigt uns doch auch was ihr so aus unseren Shirts macht 

-> in der Erbsenprinzessinen-Facebookgruppe, in der ihr euch auch immer von anderen inspirieren lassen könnt
-> oder auf Instagram mit den Hashtags #erbsenprinzessin und  #erbsenprinzessinshirts2017
-> oder auf dem Pinterest-Gruppenboard, zu dem ich euch auf kurze Nachfrage gerne einlade.

1 Kommentar:

  1. Ihr präsentiert das immer so toll! Aber es ist auch so: bei der Erbsenprinzessin gibt es Shirts für jeden Anlass! alles liebe kiki

    AntwortenLöschen