Glitzer, glitzer... ein Experiment!

Kürzlich habe ich mir eine Jacke aus metallic-beschichtetem Strickstoff gekauft.
Meines Wissens kann man solche Stoffe (noch) nicht kaufen - aber vielleicht ja selber machen?


Gedacht, getan und ausprobiert!

Die Zutaten:
Metallic- und Glitzerfolie (aufbügelbar, aus dem Plotterbedarf), grobes Bündchen und Strickstoff.

1)
Zuerst probiere ich, die Folien bei höchster Temperatur mit dem Bügeleisen und Backpapier aufzubügeln:

Und dann die Stoffe mal dehnen:

hm. Der graue Bündchenstoff ist wohl nicht grobmaschig genug, und die silberne Glitzerfolie ist zu fest und wird beim Zerreißen bröckelig.
Die lilane Metallicfolie ist noch zu gummiartig und nicht genug geschmolzen.


2) 
Also nochmal heiß, fest und lange weiterbügeln.
Auf dem Baumwollbündchenstoff überzeugt es mich danach immer noch nicht so ganz, aber auf dem gröberen Strickstoff…

…macht es sich nicht schlecht!
Zumindest die Metallicfolie kommt schon ganz gut, die Glitzerfolie ist wohl einfach zu dick.


3)
Trotzdem dürfte sich die Folie noch mehr mit dem Stoff verbinden.
Vielleicht muss das Ganze bei 250°C in den Backofen?
Oh. Der Strickstoff (Kunstfaser?) wird hart, verbrennt und reißt!
Dem Baumwollstoff dagegen hat es nicht geschadet. (der Glitzerfolie schon, die wird noch härter und scheidet somit endgültig aus.)


4)
Aber so richtig geschmolzen ist die Folie immer noch nicht.
Also ab damit in den Backofen unter den Grill:

Haha! Das war wohl nix. Nach ein paar Minuten unter dem Grill sieht es aus wie Bleigießen – auf verbranntem Stoff (rechts).


5)
Aber wir kommen der Sache näher.
Baumwollstoff sollte es sein, denn der ist am hitzebeständigsten.
Vielleicht kann man es mal an einem alten, gehäkelten Topflappen ausprobieren:

Metallicfolie, heiß und lange aufgebügelt auf grobmaschiger Baumwolle.
Das ist gut, finde ich:

Jetzt häkel ich mir mal eine Mütze und probiere weiter. :)
Wer macht mit?
Oder habt ihr sowas auch schonmal probiert und habt mir Tipps dazu?
Wenn ja: Erzählt! :

etsy? Nie gehört?

Jetzt staune ich aber doch.
Ich dachte ja, etsy sei euch genauso ein Begriff wie DaWanda... aber im Zuge meines Gewinnspiels stelle ich grade fest, dass viele von euch tatsächlich noch nie davon gehört, geschweige denn dort eingekauft haben.

Dabei gibt es dort so viel mehr zu entdecken als bei DaWanda.
Etsy wurde zwar im englischsprachigen Raum gestartet, spricht aber mittlerweie gut deutsch und bietet euch Handmade- und Vintageartikel aus aller Welt.
Und natürlich das Gewohnte aus dem Bereich Anleitungen und Material: Schnittmuster, Stoffe, Plotterdateien, Stickdateien und so weiter. Teils auf englisch, teils auf deutsch, teils auch in anderen Sprachen.
Daher ist das Angebot natürlich viel bunter und vielfältiger als auf einer rein deutschen Plattform.

Ihr könnt die Suchmaske natürlich auch so einstellen, dass ihr z.B. nur Artikel aus Deutschland angezeigt bekommt - macht evtl. Sinn bei Stoffen und allem, was Porto kostet.

Ein weiterer Vorteil ist, dass etsy gleich eure landesspezifische Umsatzsteuer auf die Produkte draufrechnet – so ist sichergestellt, dass Kunden aus allen Ländern problemlos einkaufen können (hallo Österreich!).

Und beim Kauf von digitalen Produkten (wie z.B. e-Books) müsst ihr zum Runterladen nicht erst darauf warten, dass wir euch einen Downloadlink bei einem Drittanbieter (wie fetch it oder billbee) schicken, sondern könnt eure Dateien gleich direkt bei etsy runterladen. Und das zeitlich unbegrenzt.
Praktisch, oder?

Meinen etsy-Shop findet ihr übrigens hier: etsy.com/de/shop/Erbsenprinzessin.


Und warum schreibe ich das jetzt alles? 

Erstens, weil ich wirklich erstaunt bin, dass etsy hier noch so unbekannt ist.

Und zweitens, weil DaWanda ab nächster Woche ein neues Gebührenmodell hat, von dem wir Verkäufer sehr kurzfristig mitten im Weihnachtsgeschäft erfahren haben. Ab dem 16. Januar sollen wir dort nun das doppelte an Verkaufsprovision bezahlen, was uns DaWanda mit technischen "Vorteilen" verkauft, die es bei etsy standardmäßig schon immer gab.

Ich bin davon nur mittelmäßig begeistert und werde daher DaWanda in Zukunft nicht mehr als meinen bevorzugten Shop bewerben. Viele Kolleginnen wollen sogar schließen… also, schaut euch etsy ruhig mal an! (meine Sachen bekommt ihr natürlich weiterhin außerdem auch bei makerist und alles-für-selbermacher).

Und noch bis übermorgen könnt ihr bei mir auf facebook etsy-Neukundengutscheine gewinnen:
Hier entlang zum Gewinnspiel!

Mein Januar-Gewinnspiel auf facebook!

Schaut mal schnell rüber zu facebook – dort gibt es eine tolle Verlosung! (aus organisatorischen Gründen kann man tatsächlich leider nur dort teilnehmen, tut mir leid...)
Zu gewinnen gibt es die beiden neuesten Schnitte (die Katzenohrenmütze und das Set Drunter *winterwarm") im Paket.
Und für etsy-Neukunden lege ich noch 5x einen etsy-Einkaufsgutschein dazu. Außerdem gibt es den 10€-Gutschein noch 5x ohne die Schnitte zu gewinnen. Die Gutscheine können natürlich nicht nur in meinem Shop eingelöst werden, sondern auf der ganzen Plattform.

SO KANNST DU MITMACHEN:
Like das  Gewinnspiel-Posting bei facebook und schreib mir im Kommentar, ob du schon Kunde bei etsy bist. Dann kann ich die Gutscheine entsprechend verteilen.

Dank der neuen Gebührenpolitik von DaWanda wird etsy in nächster Zeit eh schwer im Kommen sein, da viele sich bei DaWanda abmelden wollen. Es lohnt sich also so oder so, dort mal reinzuschauen...!

Ich drücke euch die Daumen und wünsch euch viel Glück!